Neu: Für Geschäftskunden

Trash The Dress Hochzeitsfotos

…heißt ein Trend in der Hochzeitsfotografie, der um die Jahrtausendwende aus den USA nach Deutschland kam.
Klassische und nette Hochzeitsfotos waren gestern. Wer sich etwas traut, der lässt es wild, nass und richtig dreckig zugehen. Erlaubt ist, was den Brautpaaren gefällt.
Früher seid Ihr für Eure Hochzeitsfotos in den Park gegangen. Aber wenn Ihr das heute macht, dann bleibt der Park nicht nur die hübsche Kulisse im Hintergrund: Diesmal springt Ihr vor dem Hochzeitsfotograf in den See. Oder klettert auf einen Baum. Oder reitet ein Pferd. Oder wühlt im Sandstrand. Vielleicht darf es auch ein kleiner „Farbrausch“ sein? So wie beim bekannten Holi Festival hantieren Braut und Bräutigam während des Fotoshootings mit vielen bunten Farben und färben sich kräftig ein. Was immer Ihr Euch wünscht -für uns als Hochzeitsfotograf ist fast alles möglich!

Bei einem Trash-The-Dress Fotoshooting geht es vor allem darum, das Brautkleid einmal ganz anders zu nutzen und es nicht wie üblich nach der Hochzeit in den Kleiderschrank zu werfen und es dort für die nächsten 20 Jahre liegen zu lassen. Das Ganze macht enorm viel Spass und bringt unvergessliche und ungewöhnliche Momente mit sich.

Ein Trash-The-Dress Shooting ist immer ein Afterwedding Shooting! Es handelt sich also dabei um ein Fotoshooting, das nach der Hochzeit durchgeführt wird und bei dem man in Kauf nimmt, dass das Brautkleid oder der Hochzeitsanzug dreckig werden. Wir kennen für ein solches Shooting viele ausgefallene Locations im Raum Mainz, Wiesbaden und Frankfurt. Ein Trash-The-Dress Shooting könnt Ihr super mit einem normalen Hochzeitsshooting kombinieren, es muss also nicht nur wild, nass und dreckig zugehen.